Gefördertes Projekt: Einsatz effizienter Vakuumeinheiten und Antriebstechnik

© stock.adobe.com - pakphoto

Die geplanten Effizienzmaßnahmen zielen auf den vorzeitigen Ersatz elektrischer Anlagen ab. Insgesamt sollen drei Maßnahmen in verschiedenen Bereichen eines Unternehmens durchgeführt werden. Zunächst der Austausch von insgesamt 128 Vakuumeinheiten, die den Hauptverbrauch von Kalibriertischen in der Fertigung von Kunststoffprofilen ausmachen. Weiterhin sollen Mischmotoren, welche die Rohstoffe vor dem Extrudieren zu einem extrusionsfähigen Dryblend vermischen, ersetzt werden. Es sollen insgesamt vier Gleichstrommotoren und 14 IE1-Motoren durch vier hocheffiziente Asynchronmotoren und 14 Motoren der Effizienzklasse IE3 erneuert werden. Abschließend soll das Wertstoffzentrum zur Verwertung von Nebenprodukten optimiert werden. Durch den Ersatz von zwei Scherautomaten und Schwingförderern soll der Materialstrom des Wertstoffzentrums optimiert werden. Gleichzeitig soll eine Sortieranlage durch eine energieeffizientere Anlage ersetzt werden. Insgesamt können durch die Maßnahmenumsetzung jährlich ca. 1.148 t/CO2 eingespart werden.