Ein Mann zeigt mit dem linken Zeigefinger auf das Symbol CO2

© stock.adobe.com - NicoElNino

Aktuell läuft die sechste Wettbewerbsrunde bis maximal 30. Juni 2020. Aber aufgepasst: Wird das Rundenbudget Budget (7 Mio. Euro) wieder überzeichnet, kann die Runde auch früher geschlossen werden. Eine schnelle Antragstellung kann sich daher lohnen!

Bisher wurden viele verschiedene energieeffiziente Maßnahmen von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zur Förderung eingereicht: Beispielsweise aus der Lebensmittel-, Stahl-, Chemie-, Metall-, Papier-, Galvanik- und Oberflächenindustrie sowie von Energieversorgern. Mit den im Wettbewerb erfolgreichen Projekten der bisherigen fünf Runden konnten bereits CO2-Einsparungen pro Jahr von über 139.000 Tonnen bei den geförderten Unternehmen angestoßen werden. Die inhaltliche und technische Vielfalt der Projektanträge spiegelt sich auch in den Fördereffizienzen wieder, mit denen Projekte im Wettbewerb erfolgreich waren. Diese lagen in den ersten fünf Runden in einem Bereich von ca. 80 bis 1.500 Euro Förderung pro eingesparter Tonne CO2.

Seien Sie dabei und nutzen auch Sie die Chance! Unternehmen haben erneut die Möglichkeit für Ihre geplanten Energieeffizienzmaßnahmen bis zu 50 Prozent Förderung (ohne Förderdeckel, keine de-minimis Förderung) zu erhalten.

Der Förderwettbewerb Energieeffizienz richtet sich an private und kommunale Unternehmen (inkl. Contractoren und Freiberufler). Gefördert werden investive Maßnahmen, die den Energieverbrauch senken und sich ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mindestens vier Jahren (energiekostenbezogene Amortisationszeit) rechnen würden. Projektanträge können kontinuierlich im Förderwettbewerb gestellt werden. Es gibt mehrere Wettbewerbsrunden pro Jahr mit Budget. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite unter Wettbewerbsrunden.

Der Wettbewerb ist offen für alle Technologien, Branchen und Sektoren. Inspirationen für förderfähige Maßnahmen stehen Ihnen auf der Webseite unter Projekte zur Verfügung.

Für einen ersten Check Ihrer energieeffizienten Maßnahme nutzen Sie den Fördereffizienz-Rechner, mit dem Sie schnell und einfach prüfen können, welche Fördereffizienz Ihr (Kunden-)Projekt aufweist und ob das Projekt die Voraussetzung einer energiebezogenen Amortisationszeit von mindestens vier Jahren (ohne Förderung) erfüllt. Zudem können Sie selbst errechnen, wie viel Förderung Sie für Ihr Projekt bekommen können.

Sie haben noch weitere Fragen zum Förderwettbewerb, zur Antragstellung und zu Ihrer geplanten Maßnahme? Dann zögern Sie nicht! Nutzen Sie unsere ca. einstündigen Online-Tutorials, in denen Sie Fragen auch direkt online an die Experten stellen können. Die Termine finden Sie unter Veranstaltungen. Gerne können Sie auch direkt die Beratungs-Hotline kontaktieren.

.