2021

© stock.adobe.com – lily

Am 18. Januar 2021 startet die nächste Runde im Förderwettbewerb Energieeffizienz. Unternehmen, egal welcher Branche und Größe, haben wieder die Möglichkeit ihre Effizienzmaßnahmen im Förderwettbewerb bis spätestens 17. März 2021 einzureichen und die Chance, eine Förderung bis zu 50 Prozent (ohne Förderdeckel, keine De-minimis-Beschränkung) zu beantragen.
Aber Achtung! Wird das zur Verfügung stehende Rundenbudget um 50 Prozent vor Bewerbungsschluss überzeichnet, kann die Wettbewerbsrunde vorzeitig geschlossen werden. Schnell sein lohnt sich also. Nicht erfolgreiche Anträge können in den anschließenden Wettbewerbsrunden erneut eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Wettbewerbsrunden.

Was ist neu?

Ab Januar wird es aktualisierte Merkblätter und ein überarbeitetes Einsparkonzept geben. Diese Dokumente stehen Ihnen ab Januar unter der Rubrik Antragstellung zur Verfügung und sind mit Start der kommenden Wettbewerbsrunde zu nutzen.

Das Wettbewerbskriterium

Das zentrale Kriterium beim Ranking im Wettbewerb ist die Fördereffizienz, d. h. die beantragte Förderung pro eingesparter Tonne CO2. Je höher die durch eine Energieeinsparung erzielte CO2-Einsparung im Vergleich zur beantragten Fördersumme, desto besser sind die Chancen im Wettbewerb.

Wer kann mitmachen?

Der Förderwettbewerb Energieeffizienz richtet sich an private und kommunale Unternehmen (inkl. Contractoren und Freiberufler). Gefördert werden investive Maßnahmen, die den Energieverbrauch nachhaltig senken und sich ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mindestens vier Jahren (energiekostenbezogene Amortisationszeit) rechnen würden.

Jetzt informieren und vorbereiten!

Der Wettbewerb ist offen für alle Technologien, Branchen und Sektoren. Inspirationen für förderfähige Maßnahmen stehen Ihnen auf der Webseite unter Projekte zur Verfügung.

Sie haben bereits eine Idee, wie Sie Ihre Energieeffizienz im Unternehmen steigern und ihren CO2-Footprint senken können? Los geht’s! Prüfen Sie Ihre Maßnahmen mit dem Fördereffizienz-Rechner.

Nutzen Sie auch die kostenlosen ca. einstündigen Online-Tutorials, in denen ihre Fragen von Experten direkt beantwortet werden. Informationen zu den Terminen und zur Anmeldung finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.