Förderwettbewerb Energieeffizienz

© stock.adobe.com - Fokussiert

Die "Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft" (EEW) unterstützt seit 2019 durch Zuschüsse Unternehmen bei Investitionen in die Reduktion von CO2- und Energieverbräuchen und den Einsatz von erneuerbaren Energien in der Prozesswärme. Zum 1. November 2021 erfolgt eine Novelle des gesamten Programmpakets u. a. zu neuen Fördergegenständen sowie verbesserten Förderbedingungen für Unternehmen.

Ziele der Novelle sind zum einen die Reaktion auf ein erhöhtes Ambitionsniveau im Klimaschutz, u. a. durch neue Fördergegenstände „Ressourceneffizienz“ und „Transformationskonzepte“. Zudem werden die Förderbedingungen für Unternehmen und im Bereich der Abwärmenutzung verbessert.

Die Novellierung wird zum 1. November 2021 in Kraft treten

Weitere detaillierte Information zu den neuen Fördergegenständen und -modalitäten des Förderwettbewerbs Energie- und Ressourceneffizienz stehen Ihnen hier auf der Programm-Webseite zur Verfügung. Die Veröffentlichung der Richtlinie wird noch im Oktober 2021 im Bundesanzeiger erfolgen und wird Ihnen dann ebenfalls auf der Webseite des Förderwettbewerbs zur Verfügung stehen. Der Start der 12. Runde im Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz ist ab 1. November 2021 geplant.

Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz

Im Förderwettbewerb werden ab dem 1. November 2021 Investitionen in neue hocheffiziente Technologien sowie energie- und ressourceneffiziente Maßnahmen mit bis zu 60 Prozent gefördert. Ziel ist die Verringerung der CO2-Emissionen, sei es durch moderne Anlagentechnik, die Nutzung erneuerbarer Energien oder die Vermeidung von CO2-intensiven Materialien. Die Förderung ist dabei weiterhin akteurs-, sektor- und technologieoffen und richtet sich an alle gewerblich tätigen Unternehmen in Deutschland.

Zusätzlich können Sie sich die Erstellung eines Transformationskonzeptes fördern lassen und so einen langfristigen Plan für die ökologische Zukunft Ihres Unternehmens entwerfen. Hierbei ist das Ziel, Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der eigenen Transformation hin zur Neutralität der Treibhausgasemissionen zu unterstützen. Im Rahmen der Konzeptentwicklung soll eine langfristige Dekarbonisierungsstrategie eines Unternehmens oder eines Unternehmensstandortes entwickelt werden, die auf Basis der heutigen Situation konkrete Maßnahmen und Entwicklungsschritte für die Zukunft enthält. Detaillierte Informationen finden Sie zukünftig unter Transformationskonzepte.