"Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft - Förderwettbewerb" geht in die 2. Runde

Ein Mann steht mit Bauhelm unter dem Arm vor einer Industrieanlage
© istockphoto.com – metamorworks


Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Wettbewerbsrunde startete auch gleich die zweite Runde am 1. Juli 2019.

Die erste Runde im Förderwettbewerb Energieeffizienz ist erfolgreich zu Ende gegangen. Dabei wurden Anträge mit einem Einsparpotenzial von knapp 30.000 Tonnen CO2 eingereicht. Um den gesetzten Klimazielen Rechnung zu tragen, reicht das noch lange nicht aus. Daher weiter so! Stellen Sie Ihre Anträge für mehr Energieeffizienz und CO2-Reduktion in Ihren Unternehmen.

Bei Überzeichnung des Budgets wird die Runde vorzeitig geschlossen. Anträge sollten daher möglichst zu Beginn einer Wettbewerbsrunde eingereicht werden – schnell sein lohnt sich! 

Gefördert werden zum Beispiel Prozess- und Verfahrensumstellungen auf effiziente Technologien, Maßnahmen zur Steigerung der Strom- oder Wärmeeffizienz, Maßnahmen zur Abwärmenutzung oder auch Maßnahmen zur Prozesswärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien.
Haben Sie bereits eine Idee wie Sie in Ihrem Unternehmen oder bei Ihren Kunden die Energieeffizienz verbessern können? Nutzen Sie jetzt die Chance eine Förderung bis zu 50 Prozent (ohne Förderdeckel) in der zweiten Wettbewerbsrunde zu erhalten!

Inspirationen für förderfähige Projekte finden Sie unter Projektideen.

Der Förderwettbewerb Energieeffizienz ist akteurs-, sektor- und technologieoffen und fördert investive Maßnahmen, die sich ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mindestens vier Jahren (energiekostenbezogene Amortisationszeit) rechnen würden. Die maximale Fördersumme beträgt fünf Mio. Euro pro Investitionsvorhaben.

Mit dem Fördereffizienz-Rechner können Sie schnell und einfach prüfen, welche Fördereffizienz Ihr Projekt aufweist und ob Ihr Vorhaben die Voraussetzung einer energiebezogenen Amortisationszeit von mindestens vier Jahren (ohne Förderung) erfüllt. Zudem können Sie selbst errechnen, wie viel Förderung Sie für Ihr Projekt bekommen können.

Alle relevanten Antragsunterlagen stehen Ihnen unter Antragstellung zur Verfügung.

Im Förderwettbewerb Energieeffizienz können kontinuierlich Projektanträge gestellt werden. Es gibt mehrere Wettbewerbsrunden pro Jahr mit entsprechenden Stichtagen und Budget. Die zweite Wettbewerbsrunde endet spätestens am 30. September 2019. Wird das zur Verfügung stehende Budget der zweiten Runde (7 Mio. Euro) um 50 % überzeichnet, so wird die Wettbewerbsrunde jedoch vorzeitig beendet. Weitere Informationen finden Sie unter Wettbewerbsrunden.

Haben Sie Fragen zum Förderwettbewerb Energieeffizienz, zu den Fördermodalitäten oder wollen Ihre Ideen besprechen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren uns.

Nutzen Sie zudem auch unsere ca. einstündigen Online-Tutorials, in denen Sie kompakt alle Informationen zu den allgemeinen Rahmenbedingungen und zur Antragsstellung für den Förderwettbewerb Energieeffizienz erhalten. Zudem können Sie Ihre Fragen direkt online in den Live-Terminen an unseren Experten stellen. Unter Veranstaltungen finden Sie die kommenden Termine.