Effizienzsteigerung durch anaerobe Vorbehandlung industriellen Abwassers (Wasserver- und Abwasserentsorgung)

Die Effizienzmaßnahme eines kommunalen Wasserver- und -entsorgers sieht den Ersatz einer chemisch-mechanischen Flotationsanlage zur Behandlung von industriellen Abwässern durch ein anaerobes Abwasserbehandlungsverfahren vor. Aktuell wird das anfallende industrielle Abwasser eines nahrungsmittelverarbeitenden Betriebes in einer betriebseigenen Flotationsanlage behandelt. Diese erzielt jedoch nur eine geringe Reinigungsleistung von ca. 30 %. Der Großteil der organischen Fracht muss daher energieintensiv in einem Belebungsbecken der kommunalen Kläranlage aufbereitetet werden. Durch die Installation eines vorgelagerten anaeroben Abwasserbehandlungsverfahrens in der Kläranlage wird die Reinigungsleistung der Vorstufe auf ca. 80 % erhöht und in Folge der Strombedarf der Kläranlage um ein Drittel gesenkt. Insgesamt können durch dieses Projekt innerhalb der Nutzungsdauer von 20 Jahren rund 11.380 MWh elektrischer Energie eingespart werden. Zusätzlich zu der über STEP up! geförderten Stromeinsparung profitiert das Unternehmen von einer Verstromung des im anaeroben Behandlungsverfahren gewonnenen Biogases, wodurch die Betriebskosten zusätzlich gesenkt werden können.