Effizienzsteigerung durch optimierte Schlammentwässerung (Wasserver- und Abwasserentsorgung)

Bei einem Betrieb der Wasserver- und Abwasserentsorgung fallen in einem Wasserwerk jährlich rund 15.000 m3 Filterschlamm mit einem Feststoffgehalt von 1% an. Im Rahmen des Projektes wird die Spülschlammbehandlung erneuert. Das bestehende System entwässert den Schlamm durch mechanische und thermische Verfahrensschritte und soll durch eine Membranfilteranlage (allein mechanischer Verfahrensschritt) ersetzt werden. Dadurch wird der Stromverbrauch um rund 70 % (234 MWh/a) reduziert.