Einsatz energieeffizienter Pumpen in einer Filtrationsanlage (Lebensmittelindustrie)

Die Energieeffizienzmaßnahme eines Unternehmens der Lebensmittelindustrie adressiert die Erneuerung mehrerer Pumpen in der Produktion sowie Pumpen zur Umwälzung von Kühlwasser. Die erste Maßnahme umfasst dabei die Erneuerung von acht Pumpen einer Membranfiltrationsanlage, wobei die Pumpen aktuell mit einem zu groß dimensionierten Antrieb und einem suboptimalen hydraulische Arbeitspunkt betrieben werden. Im Zuge der Projektumsetzung sollen neue Pumpenaggregate mit einem verbesserten Wirkungsgrad, einer angepassten Förderleistung sowie einer reduzierten Leistungsaufnahme der elektrischen Motoren installiert werden. Darüber hinaus sollen vier Pumpen zur Umwälzung von Kühlwasser für die Produktionsprozesse ausgetauscht werden, wobei auch hier die neuen Aggregate einen verbesserten Wirkungsgrad sowie eine angepasste elektrische Leistungsaufnahme aufweisen. Durch die Umsetzung der Maßnahmen können innerhalb der Nutzungsdauer von zehn Jahren insgesamt 5.471 MWh an elektrischer Energie eingespart werden.